"Street-Photography in Munich".

Beschluss:
In der freien Stadt der Zukunft bestimmen die Menschen
alle Angelegenheiten in Versammlungen und Räten selbst.
Der Parlamentarismus ist Geschichte.
In der freien Stadt der Zukunft ist unabhängig von der
Herkunft jeder willkommen, der in die Stadt ziehen will,
und frei, das gute Leben im Austausch mit allen anderen
zu verwirklichen. Aufenthaltsgenehmigungen sind Ge-
schichte.
In der freien Stadt der Zukunft ist aller Wohnraum
vergesellschaftet und wird in der allgemeinen Selbstver-
waltung gepflegt. Privateigentum an Grund und Boden
ist Geschichte.
In der freien Stadt der Zukunft stellen die Menschen
Dinge, die sie brauchen, in kollektiver Produktion selbst
her; Überschüsse oder Spezialitäten tauschen sie mit an-
deren Städten aus. Der nachindustrielle Stadtkapitalis-
mus ist Geschichte.
In der freien Stadt der Zukunft haben alle unabhängig
von Herkunft und Geschlecht dieselben Rechte, an der
allgemeinen Selbstverwaltung und der kollektiven Pro-
duktion teilzunehmen. Parteien und Zünfte sind ebenso
Geschichte wie die Benachteiligungen des Alltags auf-
grund von Herkunft und Geschlecht.
Die freie Stadt der Zukunft ist der Ort, an dem das
gute Leben für alle wahr werden kann.
Die freie Stadt der Zukunft gehört keiner Nation an.
Niels Boeing
VON WEGEN
Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft.
NAUTILUS FLUGSCHRIFT
Seite 140.

Links:

"Bildstelle".

https://geroldflock-photography.jimdo.com/

https://www.geroldflock-photography.de/

 

"Freelance - Photographer"

Gerold Flock

"Portfolio".

https://foto-portfolio-geroldflock.jimdo.com/

foto-portfolio-geroldflock.jimdo.com
"Freelance-Photographer" - Gerold Flock

DaDa - "Artworks".

Gaudiblatt – umsonst – aber nicht vergebens

https://gaudiblatt.de/

Gaudiblatt

~ Tsveyfl

www.tsveyfl.de/

Diese Schrift rüttelt nicht nur an vermeintlich linken Gewissheiten, sie bricht ganz offen mit ihnen.

Graswurzelrevolution

Die Lifestyleanarchist*in – Ein anarchistisches Magazin aus dem ...

https://lifestyleanarchistin.noblogs.org/

Unser Haus, Unser Viertel, Unsere Stadt! Perspektiven linksradikaler Wohnraumpolitik. Von Für Lau Haus in Die Lifestyleanarchistin

Unruhen.org

unruhen.org/

https://lavamuc.noblogs.org/
lava [muc] – libertäre Antifa

Alles Verändern, ein anarchistischer aufruf / …

https://www.crimethinc.com/tce/deutsch

 

Postanarchismus

www.postanarchismus.net/

No Power For No One! Postanarchismus setzt sich mit poststrukturalistischen und postmodernen Theorien aus anarchistischer Perspektive auseinander.

FdA-Logo

Crimethinc

Verlag Edition AV - Ne znam - Zeitschrift für Anarchismusforschung

www.edition-av.de/ne_znam.html

Ne znam. Zeitschrift für Anarchismusforschung Herausgeben von Philippe Kellermann. Ne znam (kroatisch) – zu Deutsch: Ich weiß es nicht. Was gewusst wird ...

A-Fahne

Anarchie heute

Anarchie heute. Das politische System der BRD und des ...

Anarchistische Gruppe Mannheim
www.anarchie-mannheim.de

Lexikon der Anarchie – DadAWeb

dadaweb.de/wiki/Lexikon_der_Anarchie


www.anarchismus.at

Libertad Verlag: Bücher der Freiheit und Solidarität

https://www.libertadverlag.de/

Literatur fuer die Anarchie- und Anarchismus-Forschung. Themen: Anarchie, Anarchismus, Anarchosyndikalismus, Linksradikalismus.

 

Bildergebnis für ausgestrahlt

.ausgestrahlt – gemeinsam gegen Atomenergie | .ausgestrahlt.de

https://www.ausgestrahlt.de/

ausgestrahlt ist eine bundesweit tätige Anti-Atom-Organisation. Wir vernetzen AtomkraftgegnerInnen, organisieren Proteste und informieren zum Atomausstieg.

FAU-Fahne

FAU - Mehr als nur Gewerkschaft

Untergrund-Blättle | Online Magazin

 
www.untergrund-blättle.ch

Artikel, Reportagen und Analysen aus dem politischen und kulturellen Untergrund. Rezensionen, Essays und linke ...

Bildergebnis für anarchistischebibliothek.org

Die anarchistische Onlinebibliothek | Anarchistische ...

anarchistischebibliothek.org/special/index

 

Edition Irreversibel

https://editionirreversibel.noblogs.org/

Bibliothek der Freien

bibliothekderfreien.de

Die Bibliothek der Freien existiert seit Dezember 1993. Wir sammeln libertäre Publikationen und Archivalien aus allen Zeiten und in allen Sprachen.

 

Verlag Edition AV - Anarchismus und Theorie

www.edition-av.de/theorie.htm

Bücher seit 1974 | EDITION NAUTILUS

https://edition-nautilus.de/

Willkommen bei Unrast Verlag – Bücher der Kritik

https://www.unrast-verlag.de/

UNRAST - Bücher der Kritik.

Rubikon - Magazin für die kritische Masse

https://www.rubikon.news/

Rubikon ist das Magazin für die kritische Masse. Wir berichten über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist.

Bildstelle.

https://geroldflock-photography.jimdo.com/

www.geroldflock-photography.de/

Alfredo M. Bonanno

In einer Welt, deren Realität auf Illusionen und deren
Sachlichkeit auf Täuschung basiert, ist es nicht er-
laubt, Täuschungen abzulehnen.
Um dem Globalisierungsprojekt des Kapitals zu entkom-
men, gibt es für die Ausgebeuteten nur einen Weg:
Die Verweigerung der Arbeit, der Produktion und der
politischen Wirtschaft.
Gleichzeitig aber umarmt jemand, der das Leben liebt,
nicht seine AusbeuterInnen, andernfalls müsste diese
Person das Leben hassen und stattdessen Aufopferung,
Selbstbestrafung, Arbeit und Tod lieben.
Die Revolution wird immer und ausschliesslich die Ne-
gation der Arbeit und die Bejahung der Freude sein.
Die Suche nach der Freude ist also ein Akt des Willens.
Eine standhafte Verneinung der Bedingungen, die das
Kapital festgelegt hat, also seiner Werte.
Die Suche nach der Freude kann nur über die Suche nach
dem Spiel stattfinden.
Auf diese Weise nimmt das Spiel eine andere Bedeutung
an, als die, die wir ihm für gewöhnlich in der Dimension
des Kapitals verleihen.
Im Kampf gegen das Kapital, dem gegenwärtigen Stand der
Auseinandersetzung und den relativen Bedingungen ist das
Spiel kein Zeitvertreib, sondern eine Waffe im Kampf.
Die Leere des Spektakels der Geschäftswelt, die Unsinnig-
keit der endlosen Anhäufung, die Absurdität der Ausbeu-
tung.
Das Spiel ist charakterisiert von einem Lebensimpuls,
immer neu und in Bewegung. Wenn wir agieren, als wenn
wir spielen würden, bringen wir diesen Impuls in unsere
Aktionen.
Wir befreien uns vom Tod.
Das Spiel gibt uns das Gefühl zu leben.
So wie wir normalerweise agieren, fassen wir alles als
Aufgabe auf, als etwas, das wir tun müssen, wozu wir
verpflichtet sind.
In diesem wieder neuen Gefühl, dem exakten Gegenteil der
Entfremdung und dem wahnsinn des Kapitals können wir die
Freude erkennen.
Die Freude besitzt die Möglichkeit mit der alten Welt zu
brechen und sich mit neuen Zielen, anderen Werten und Be-
dürfnissen zu identifizieren. Auch wenn die Freude selbst
nicht als das Ziel der Menschen betrachtet werden kann,
so ist sie doch die bevorzugte und freiwillig ausgemachte
Dimension, die den Kampf gegen das Kapital verändert.
Ein Mensch der zu etwas entschlossen ist, ist nicht unbe-
dingt ein mutiger Mensch, sondern einer, der sich über
seine Ideen im Klaren ist.
Einer, dem klar geworden ist, wie unnütz es ist, soviele
Anstrengungen zu unternehmen, um die vom Kapital zuge-
wiesene Rolle gut zu spielen.
Sich dessen bewußt, greift dieser Mensch kalt und ent-
schlossen an und verwirklicht sich in dem Moment, in wel-
chem er dies tut, als Mensch.
Er verwirklicht sich selbst in der Freude und das Reich
des Todes verschwindet vor ihm.
In der gemeinschaftlichen Übereinstimmung wird die Bedeu-
tung des Spiels im Fluss der gegenseitigen Aktionen be-
reichert. Die Kreativität erhält mehr Raum durch die befrei-
te Phantasie und umgekehrt.
Jede Erfindung, jede neue Möglichkeit kann kollektiv, ohne
vorgefertigte Modelle, erlebt werden. Sie kann einen lebens-
wichtigen Einfluss haben, auch einfach dadurch, dass sie
sich als kreativen Moment darstellt, auch wenn sie bei der
eigenen Realisierung auf tausend Schwierigkeiten stossen
sollte.
Die wichtigsten Waffen der Revolutionärinnen sind die ei-
gene Entschlossenheit, das eigene Bewusstsein, die eigene
Entscheidung.
Um den magischen Kreis der geschäftlichen Dramaturgie zu
durchbrechen, müssen wir jede Art von Rolle ablehnen, auch
die der Berufsrevolutionärin.
"Tu es selbst.!
Verteidige dein Recht auf Freude am Leben.
Sei ein Hindernis für das kapitalistische Projekt des Todes.
Die  Zerstörung der Herrschenden bedeutet die Zerstörung der
Ware, und die Zerstörung der Ware entspricht der Zerstörung
der Herrschenden.
Das Spektakel abzulehnen, bedeutet ausserhalb der Realität
zu sein, wenn alle Realität zum Spektakel gehört.
ALFREDO M. BONANNO