https://lavamuc.noblogs.org/
lava [muc] – libertäre Antifa

Alles Verändern, ein anarchistischer aufruf / …

https://www.crimethinc.com/tce/deutsch

 

FdA-Logo

A-Fahne

 

FAU-Fahne

Untergrund-Blättle | Online Magazin

 
www.untergrund-blättle.ch

Artikel, Reportagen und Analysen aus dem politischen und kulturellen Untergrund. Rezensionen, Essays und linke ...

Über uns – HINTER DEN SCHLAGZEILEN

hinter-den-schlagzeilen.de/ueber-uns

„Die erste Pflicht aller Journalisten müsste doch sein, nicht gegen irgendeinen Feind, sondern gegen den Krieg mobil zu machen!“,

Endlich Anarchie!


 

Warum Anarchie im Allgemeinen schon sehr viel mit Beziehungen zu tun hat.

http://crimethinc.com/tce/deutsch/

An die wirklich Wütenden, die Neugierigen und Aufrechten - eine Aufforderung zum selbstbestimmten Leben.
tochangeeverything.com

Anarchie?
Es stimmt, es gibt einige Fälle wie etwa Somalia,
wo der Staat zusammenbrach, als die Menschen sich
bereits in einem blutigen Bürgerkrieg befanden,
und wo der Zusammenbruch aller staatlichen Insti-
tutionen die beste Gewähr dafür bietet, dass die
Kriegsherren nicht aufhören, einander umzubringen.
In den meisten Fällen jedoch passiert, wie ich
selbst hier und da im ländlichen Madagaskar beo-
bachten konnte, sehr wenig. Die Polizei verschwindet.
die Leute bezahlen keine Steuern mehr, ansonsten
machen sie ziemlich genauso weiter wie zuvor.
Ganz gewiss bricht kein hobbescher
"Krieg aller gegen alle"
aus.
 DAVID GRAEBER

 

 

 Bei Anarchie schreit das selbst gemarterte, gleichgeschaltete Besitzbürgertum jaulend auf,

denn man will ihnen ihre seelenlose, ausgehöhlte Schale,

das dumpfe Besitzstreben entreissen, die einzige , die sie noch "haben",

weil sie dahinter seelenlos, völlig Geist entleerte Waren-Monaden geworden sind.

 

 Es wirkt der Mahlstrom eines aus den Fugen fliegenden Jahrhunderts.
Erste und letzte Ausmärsche, innere Konvulsionen und kalte Massen-
gräber - die großmäulige Konjunktur des Schwindels.
Wer dieses Jahrhundert bilanziert, sieht das Haben schwinden und
die endlose Schuld ansteigen.
Alles ist aufgebraucht, die Ideologien, die Lebendigkeit, die Zukunft,
zurück bleibt der Raubbau bürokratischer Routine. Aber auch:
das Begehren, alles umzustürzen, was den Menschen kleinhält.
Lutz Schulenburg

 

 

 

 Wir müssen unsere Freiheit dadurch herstellen, dass wir
Löcher in das Gewebe dieser Realität schneiden, indem wir
neue Realitäten schmieden, die ihrerseits uns formen wer-
den. Sich ständig selbst in neue Situationen zu versetzen,
ist die einzige Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass man Ent-
scheidungen unbelastet von jener Trägheit trifft, die der
Gewohnheit, der Gepflogenheit, dem Gesetz oder dem Vorur-
teil entspringt - und es liegt an einem selbst, solche
Situationen herbeizuführen.
Freiheit existiert ausschließlich im Moment der Revolution.
Und diese Momente sind nicht so selten, wie man denkt.
Veränderung, revolutionäre Veränderung, geschieht andau-
ernd und überall - und alle , ob bewusst oder unbewusst,
wirken darin mit.
(Statement des "CrimethInc-Kollektivs")