Links:

Demofotos.

Anarchy - Fotografie - anarchy-photography-geroldflock

https://www.geroldflock-photography.de/

 

Unruhen.org

unruhen.org/

~ Tsveyfl

www.tsveyfl.de/

Diese Schrift rüttelt nicht nur an vermeintlich linken Gewissheiten, sie bricht ganz offen mit ihnen.

Graswurzelrevolution

https://lavamuc.noblogs.org/
lava [muc] – libertäre Antifa

Alles Verändern, ein anarchistischer aufruf / …

https://www.crimethinc.com/tce/deutsch

 

Postanarchismus

www.postanarchismus.net/

No Power For No One! Postanarchismus setzt sich mit poststrukturalistischen und postmodernen Theorien aus anarchistischer Perspektive auseinander.

FdA-Logo

Crimethinc

Verlag Edition AV - Ne znam - Zeitschrift für Anarchismusforschung

www.edition-av.de/ne_znam.html

Ne znam. Zeitschrift für Anarchismusforschung Herausgeben von Philippe Kellermann. Ne znam (kroatisch) – zu Deutsch: Ich weiß es nicht. Was gewusst wird ...

A-Fahne

Anarchistische Gruppe Mannheim
www.anarchie-mannheim.de

Lexikon der Anarchie – DadAWeb

dadaweb.de/wiki/Lexikon_der_Anarchie


www.anarchismus.at

Rubikon - Magazin für die kritische Masse

https://www.rubikon.news/

Rubikon ist das Magazin für die kritische Masse. Wir berichten über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist.

HINTER DEN SCHLAGZEILEN

https://hinter-den-schlagzeilen.de/

HOME-HINTER-DEN-SCHLAGZEILEN

Libertad Verlag: Bücher der Freiheit und Solidarität

https://www.libertadverlag.de/

Literatur fuer die Anarchie- und Anarchismus-Forschung. Themen: Anarchie, Anarchismus, Anarchosyndikalismus, Linksradikalismus.

 

Bildergebnis für ausgestrahlt

.ausgestrahlt – gemeinsam gegen Atomenergie | .ausgestrahlt.de

https://www.ausgestrahlt.de/

ausgestrahlt ist eine bundesweit tätige Anti-Atom-Organisation. Wir vernetzen AtomkraftgegnerInnen, organisieren Proteste und informieren zum Atomausstieg.

FAU-Fahne

FAU - Mehr als nur Gewerkschaft

Untergrund-Blättle | Online Magazin

 
www.untergrund-blättle.ch

Artikel, Reportagen und Analysen aus dem politischen und kulturellen Untergrund. Rezensionen, Essays und linke ...

Bildergebnis für anarchistischebibliothek.org

Die anarchistische Onlinebibliothek | Anarchistische ...

anarchistischebibliothek.org/special/index

 

Edition Irreversibel

https://editionirreversibel.noblogs.org/

Bibliothek der Freien

bibliothekderfreien.de

Die Bibliothek der Freien existiert seit Dezember 1993. Wir sammeln libertäre Publikationen und Archivalien aus allen Zeiten und in allen Sprachen.

Gaudiblatt – umsonst – aber nicht vergebens

https://gaudiblatt.de/

Gaudiblatt

 

Demofotos.

Verlag Edition AV - Anarchismus und Theorie

www.edition-av.de/theorie.htm

Bücher seit 1974 | EDITION NAUTILUS

https://edition-nautilus.de/

Willkommen bei Unrast Verlag – Bücher der Kritik

https://www.unrast-verlag.de/

UNRAST - Bücher der Kritik.

Anarchy - Photography - Gerold Flock

www.geroldflock-photography.de/

 Wenn die internen Kommunikationskanäle eines Regimes gestört werden,

dann muß der Informationsfluß zwischen den Verschwörern abnehmen und

die Verschwörung sich, sobald er gegen null geht, auflösen.

Undichte Stellen (leaks) waren ein Instrument in einem Informationskrieg.

Julian Assange

 

 

 (...) Und angesichts dieses Gefühls Segensworte zu sprechen für die Profite und Propheten der Wahrheit, für die Befreier und Märtyrer der Wahrheit, für die Voltaires, Galileos und Principias der Wahrheit, für die Gutenbergs, Marconis und Internets der Wahrheit, für die Serienmörder der Täuschung, jene brutalen, getriebenen und besessenen Bergleute der Wirklichkeit, die jedes vermoderte Gebäude zerschmettern, zerschmettern, zerschmettern, bis alles in Ruinen liegt, für die Saat des Neuen. (Julian Assange)

 

Keine Macht für Niemand!

 

 

Die Zivilisation entwickelt sich langsam. Traditionell sind es die Menschenrechtsaktivisten, die frei denkenden Akademiker und andere Aktivisten, die den Fortschritt bringen. Die Gesellschaft stellt sich gegen diese mutigen Typen, verwurzel

te Mogule bestrafen die , die sich gegen den Status Quo auflehnen. Sie bezeichnen die Aktivisten als Unruhestifter und Whistleblower, um es zu rechtfertigen, wie mißbräuchlich sie verhaftet werden. Wo es diese Ungerechtigkeit gibt, wollen auch wir den Status Quo bekämpfen und andere unterstützen, die dasselbe tun. Unser Motto ist: Laßt uns Ärger machen. (Julian Assange)

 

 

Wenn wir eine autoritäre Verschwörung als Ganzes betrachten, dann sehen wir ein System von interagierenden Organen, eine Bestie mit Arterien und Venen, deren Blut man verdicken und verlangsamen könnte, bis es betäubt umfällt - unfähig, die Kräfte in seiner Umgebung in ausreichendem Maße zu begreifen und zu Kontrollieren. (Julian Assange)

 

 (Julian Assange) Der gebürtige Australier versteht sich Hofmanns Recherche zufolge vielmehr als Teil der Bewegung der Krypto-Anarchisten, die sich dem Widerstand gegen autoritäre Strukturen verschrieben haben. Die von Hackern entwickelte krypto-anarchistische Philosophie unterstellt Staaten neben einer systemimmanenten Geheimniskrämerei zugleich die Absicht, die Kommunikation ihrer Bürger möglichst vollständig überwachen zu wollen – was die gegenwärtig wieder aufgeflammte Debatte um die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland eindrucksvoll belegt. In seinem Manifest kehrt Assange die Verhältnisse um: Nicht die Bürger sind zu Transparenz verpflichtet, sondern die Regierungen stehen dem Bürger gegenüber in der Verantwortung. Tatsächlich aber verhalten sich die Regierungen wie Verschwörer, die mit allen Mitteln der Geheimhaltung Machtstrukturen etablieren, um absolute Kontrolle über die Bürger zu gewinnen. Die krypto-anarchistische Strategie gegen den Machtmissbrauch derartiger staatlicher »Verschwörungen« besteht darin, das Netz der kommunikativen Kanäle zwischen den einzelnen Verschwörern so zu schwächen, dass die Funktion des Gesamtsystems nicht mehr gewährleistet ist. Etwa durch die Enthüllung von Regierungsgeheimnissen sollen die staatlichen »Verschwörer« derart verunsichert werden, dass sie ihre interne Kommunikation minimieren oder sogar ganz einstellen müssen. – Im Fall der internen Datenbank des amerikanischen Außenministeriums, so Niklas Hofmann, habe dieser Plan bereits funktioniert: Der Zugang zu diesem Netz wurde nach der jüngsten WikiLeaks-Veröffentlichungswelle stark eingeschränkt – ob deswegen nun weniger Geheimes geschieht, sei dahingestellt.