https://lavamuc.noblogs.org/
lava [muc] – libertäre Antifa

Alles Verändern, ein anarchistischer aufruf / …

https://www.crimethinc.com/tce/deutsch

 

FdA-Logo

A-Fahne

 

FAU-Fahne

Kulturkreative zeichen sich aus durch Umwelt­bewusstsein, Interesse an Selbstausdruck und Selbstverwirklichung, Wertschätzung von Beziehungen, Frieden und sozialer Gerechtigkeit, durch engagierte Anteilnahme an der Welt, durch Offenheit für fremde Kulturen und für neue Ideen sowie durch eine Veränderung der traditionellen Geschlechterrollen.
Vor allem aber kennzeichnet sie eine, wie er es nennt, „experimentelle Lebenseinstellung“. Die eigene Erfahrung hat Priorität gegenüber den von anderen ­Menschen oder Institutionen stammenden Informationen, und die Kulturkreativen pflegen auch einen kritischen und kreativen Umgang mit Vorgegebenem und Überliefertem in Bezug auf Politik, Kultur, Weltanschauung und Lebensweise. Sie nehmen Traditionen und Lehren nicht passiv und gehorsam hin, sondern interpretieren und entwickeln sie selbstschöpferisch weiter in einer kritisch reflektierten Auseinandersetzung mit der eigenen Erfahrung und mit verschiedenen weiteren Einflüssen, die oft aus fremden Kulturen stammen. Von daher kommt auch der Name der Kulturkreativen; es sind Menschen, die kreativ mit dem kulturell Überlieferten umgehen. Als Folge dieser Haltungen entwickelt diese Gruppe ein individuelles persönliches Weltbild und einen entsprechenden Lebensstil aus Elementen verschiedenster Quellen.

Das Magzin der Kulturkreativen ist u.a das Oya-Magazin.

Dies ist ein offenes Experiment.

Ein in Worte fassen von dem, was bereits in der Luft liegt.

Je häufiger diese Erklärung gelesen, gedacht oder ausgesprochen wird, umso mehr wird ihre Energie sich in unserer Welt und Gesellschaft manifestieren.

Wenn du das Gefühl hast, was du hier liest, in dir wiederzufinden, mach es zu deinem Statement.

Finde Wege, die Erklärung zu lesen, sie zu teilen und in Aktion umzuwandeln.

 

ERKLÄRUNG KULTURELLER REVOLUTIONÄRE 2009


Kulturelle Revolutionäre in 2009…


_leben, handeln und arbeiten mit und nicht gegen die Natur

_wissen, dass Leben zu komplex ist, um es zu intellektuell zu verstehen

_schaffen und unterstützen lokale, autonome Ökonomien

_wertschätzen und bewahren Vielfalt aller Art

_wertschätzen und praktizieren gegenseitige Abhängigkeit, da sie wissen, dass nichts getrennt existiert

_betrachten sich als gleichwertig zu allen Lebensformen

_beschützen und unterstützen Leben

_lieben und unterstützen Kinder bedingungslos

_arbeiten an sich selbst, hin zu grösserer Bewusstheit

_kennen ökologische Prinzipien und integrieren sie in ihr Leben

_sehen Musik und Tanz als integrale Bestandteile ihres Ausdrucks und ihrer Kommunikation

_leben auf einer lebendigen Erde und betrachten sie als heilig

_wissen wie sie ihre Nahrung anbauen

_wissen ihr sinnliche Bewusstheit zu schätzen

_feiern das Leben

_kooperieren

_verlagern ihr Denken von ‘Entweder oder’ zu ‘Sowohl als auch’

_teilen ihr Wissen

_verstehen und integrieren Prozess als eine Art und Weise zu sein

_sind nicht mit ihrem Körper, ihren Gedanken oder Emotionen identifiziert

_sehen den Verstand als Werkzeug

_erkennen, dass es kein richtig oder falsch gibt

_sind nicht mit einem sozialen Etikett, ihrer Vergangenheit oder Zukunft identifiziert

_sind sich bewusst, dass die Essenz dessen was sie sind das Leben selbst ist

_übernehmen Verantwortung für ihre Emotionen

_sind sich ihrer Beziehungen zu ihrer lebendigen und scheinbar nicht-lebendigen Umgebung bewusst und wertschätzen diese

_wertschätzen und integrieren die Weisheit von Frauen

_wertschätzen und integrieren die Weisheit von indigenen Kulturen

_wertschätzen das Wissen von Generalisten

_sind sich über Wandel und Veränderung als eines der Kernprinzipien der Evolution bewusst

_arbeiten in Richtung Diversifikation und Dezentralisierung

_nehmen an dem Ort, an dem sie leben, Anteil und bauen Beziehungen zu ihm auf

_werden von abhängigen Konsumenten zu verantwortungsvollen Produzenten

_suchen nach Wegen, dass ihre Interessen und Talente sich entfalten können

_haben den Mut sich Gesetzen, die Selbstregierung, Selbstversorgung und Selbstbestimmung illegal machen, zu widersetzen und ihnen nicht zu folgen

_sind über das derzeitige Geldsystem informiert und identifizieren es als kontemporäre Form der Versklavung

_identifizieren und boykottieren biologische, kulturelle, soziale und philosophische Monokulturen

_boykottieren Monopole jeglicher Art

_stellen jeden in Frage, der eine einzelne Lösung vorschlägt

_wertschätzen Umwelt- und menschliche Ethik mehr als Profit Maximierung

_boykottieren Konzerne und Banken, die auf Profit Maximierung hinarbeiten

_fordern Land und Wälder als Gemeingut zurück

_fordern Wasser als Gemeingut zurück

_fordern biologische Vielfalt und Wissen als Gemeingut zurück

_sind sich bewusst, dass sie zu jeder Zeit am Prozess der Ko-Kreation teilnehmen

_erlauben dem Leben sich durch sie zu entfalten


Berlin, 03/2009